Das Framework zur Studie

Unserer Benchmark-Studie liegt ein Reifegradmodell der Planung zugrunde, das Corporate Planning Maturity Framework.

Das Corporate Planning Maturity Framework in Kürze:

Planungsprozesse sind nicht einfach messbar. Es gibt i.d.R. weder klare Durchlaufzeiten, klare Qualitätskriterien oder eindeutige Kostenzuordnungen. Dies darf aber nicht dazu führen, Planungsprozesse nicht im Hinblick auf ihre Effektivität und Effizienz zu beurteilen und zu verbessern.

Wir verstehen eine Planung als effektiv, wenn sie die Ziele erreicht, die mit ihr verfolgt werden. Sie ist effizient, wenn dies mit dem geringstmöglichen Aufwand erreicht wird.

Planung ist keine eindimensionale Aufgabe. Es werden sehr unterschiedliche Ziele damit verfolgt, und es sind eine Vielzahl von Personen und Abteilungen beteiligt. Zur Beurteilung der Effektivität und Effizienz der Planung betrachten wir die Planungsprozesse daher aus zehn verschiedenen Perspektiven:

 

Auf jeder dieser Perspektiven gibt es verschieden ausgereifte Vorgehensmodelle in der Praxis sowie Empfehlungen in der betriebswirtschaftlichen Literatur.

  1. Wir analysieren die Prozesse eines einzelnen Unternehmens zunächst durch gezielte Fragestellungen (Online-Fragebogen oder persönliche Befragung).folie1
  2. Wir bewerten die Prozesse des Unternehmens anhand eines Reifegradmodells.folie2
  3. Wir zeigen dem einzelnen teilnehmenden Unternehmen, wie es in dieser Einstufung im Branchenvergleich bzw. im branchenübergreifenden Vergleich in jeder einzelnen Perspektive positioniert ist.folie8

Die eigene Positionierung erlaubt direkte Rückschlüsse auf Verbesserungspotenzial und mögliche Handlungsoptionen. Diese Information ist ein wertvoller Input für Prozessoptimierungen, wie sie beispielsweise im Vorfeld zur Einführung einer neuen Planungslösung empfehlenswert sind.