Budgetierungs-/Forecasting-/Zielvereinbarungsprozesse

Zwingen Ihre Planungsprozesse Ihre Mitarbeiter zu lügen?

In vielen Unternehmen sind Planungsprozesse wie der monatliche Forecast (V-Ist), das jährliche Budget oder die jährliche Zielvereinbarung zu einem festen Ritual im Kalender geworden. Dabei wird bisweilen vergessen, welche Bedeutung die Ausgestaltung dieser Prozesse für die Qualität der Planung und für das Verhalten der planenden Mitarbeiter haben.

Besonders in die Kritik geraten sind die traditionellen Budgetierungsprozesse, die regelmäßig zum bekannten Budget-Poker oder zum Verschieben von Kosten bzw. Umsätzen und damit zu schädlichem Verhalten führen.

Aber auch wenn man von diesen Extremen absieht, kommt der konkreten Ausgestaltung der Forecasting-, Planungs- und Zielvereinbarungsprozesse eine sehr wichtige Bedeutung zu. Unternehmen wählen hier z.T. sehr unterschiedliche Vorgehensweisen. Wie sehen Ihre Prozesse aus? Wie gehen vergleichbare Unternehmen mit diesem Thema um?